Darlehenszinsen bei Vermietung und Verpachtung

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass Schuldzinsen für ein Darlehen, das ursprünglich zur Finanzierung einer zur Vermietung bestimmten Immobilie aufgenommen wurde, nachträgliche Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung sind, wenn das Gebäude veräußert wird, der Veräußerungserlös aber nicht ausreicht, um die Darlehensverbindlichkeit zu tilgen.

Dieser Artikel wurde verfasst von Rechtsanwalt Klaus W. Seidel

Rechtsanwalt Klaus W. Seidel

 

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Steuerberatung
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Erbrecht
  • Vertragsrecht

Rechtsanwalt Klaus W. Seidel hat 11 Artikel veröffentlicht.. | E-Mail an Rechtsanwalt Klaus W. Seidel