Vorsicht bei Vorschäden im Rahmen eines neuen Unfalls

Darlegungspflicht eines Versicherungsnehmers hinsichtlich von Vorschäden und Reparaturmaßnahmen am Kfz nach einem neuen Wildunfall:

Bei einem Wildunfall eines bereits vorgeschädigten Fahrzeugs ist der Versicherungsnehmer verpflichtet dem Versicherer detailliert darzulegen, welche Vorschäden bereits vorhanden waren und inwieweit diese Vorschäden durch vorangegangene Reparaturen bereits behoben wurde.

Liegen Vorschäden vor, hat der Geschädigte grds. darzulegen, welcher Art die Vorschäden waren, welche Reparaturmaßnahmen nach dem Verunfallen und vor dem streitgegenständlichen Schadensereignis durchgeführt wurden, um diese Vorschäden zu beseitigen und diese ordnungsgemäß beseitigt worden sind. Der Ersatzanspruch ist nämlich dann ausgeschlossen, selbst wenn die Schäden zum behaupteten Unfallereignis –  im vorliegenden Fall: Wildschaden – kompatibel sind. (AG Marburg vom 9.12.2011, Az. 9 C 1370/10 82)

Dieser Artikel wurde verfasst von Rechtsanwalt Jan Pithan

Rechtsanwalt Jan Pithan

 

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Handels- und Wirtschaftsrecht
  • Kaufrecht
  • Werkvertragsrecht
  • Baurecht einschl. VOB

Rechtsanwalt Jan Pithan hat 10 Artikel veröffentlicht.. | E-Mail an Rechtsanwalt Jan Pithan