Archive for the ‘Steuerrecht’ Category

Darlehenszinsen bei Vermietung und Verpachtung

Donnerstag, Dezember 13th, 2012

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass Schuldzinsen für ein Darlehen, das ursprünglich zur Finanzierung einer zur Vermietung bestimmten Immobilie aufgenommen wurde, nachträgliche Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung sind, wenn das Gebäude veräußert wird, der Veräußerungserlös aber nicht ausreicht, um die Darlehensverbindlichkeit zu tilgen.

Lohnsteuerhaftung des Geschäftsführers einer GmbH

Dienstag, Juni 26th, 2012

Bei Liquiditätsengpässen darf der Geschäftsführer einer GmbH Löhne nur entsprechend gekürzt auszahlen und muss die Verwendung der einbehaltenen flüssigen Mittel zur Abführung der Lohnsteuer sicherstellen.  Ansonsten haftet er für die nicht abgeführte Lohnsteuern.

1%-Regelung bei Dienstwagen. Bruttolistenpreis als Bemessungsgrundlage?

Freitag, Juni 22nd, 2012

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat zu entscheiden, ob der Bruttolistenpreis als Bemessungsgrundlage für die 1 % -Regelung rechtmäßig ist. Der Bruttolistenpreis hat in der Regel nichts mit dem tatsächlichen Kaufpreis zu tun. Rabatte und Nachlässe werden also nicht berücksichtigt.

Bis zur Entscheidung des BFH sollte Einspruch gegen die einschlägigen Steuerbescheide eingelegt werden.

Identifikationsnummer verfassungsgemäß?

Dienstag, Juni 12th, 2012

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass die Zuteilung der Identifikationsnummer und die dazu erfolgte Datenspeicherung mit dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung und sonstigem Verfassungsrecht vereinbar ist. Gegen die Entscheidung wird voraussichtlich Verfassungsbeschwerde zum Bundesverfassungsgericht eingelegt werden.

Einkommensteuer des Erblassers als Nachlassverbindlichkeit abziehbar?

Dienstag, Juni 5th, 2012

Zwischen den Finanzgerichten besteht Uneinigkeit, ob die Einkommensteuer des Erblassers für das Todesjahr als Nachlassverbindlichkeit in der Erbschaftsteuererklärung als Nachlassverbindlichkeit abgezogen werden darf. Die Rechtsfrage wird nunmehr durch den Bundesfinanzhof (BFH) geklärt werden. Bis zur Entscheidung des BFH sollte Einspruch gegen die einschlägigen Steuerbescheide eingelegt werden. Die Einsprüche ruhen bis zur Entscheidung des BFH kraft Gesetzes.

Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte – Entfernungspauschale

Mittwoch, Mai 30th, 2012

Mit der Entfernungspauschale ist auch die zweite tägliche Fahrt von der Wohnung zur Arbeitsstätte abgegolten. Das Finanzamt erkennt nur eine arbeitstägliche Fahrt an, da nach einem Beschluss des BFH aus dem Jahr 2003  die Abgeltungswirkung der Entfernungspauschale auch bei atypischen Dienstzeiten eingreife.